Català | Español | English | Deutsch Buscar
Canal Palma YouTube Canal Ajuntament de Palma twitter Canal Ajuntament de Palma Facebook

Startseite

Palma - eine Stadt ohne Tierquälerei und Stierkämpfe

30 juli 2015

Die Stadtverwaltung von Palma erklärt Palma zu einer Stadt ohne Tierquälerei.

Erstens. - Die Stadtverwaltung von Palma erklärt Palma zu einer Stadt ohne Tierquälerei.

Zweitens. - Die Stadtverwaltung von Palma erklärt Palma zu einer Gemeinde, die gegen Stierkämpfe ist, gegen die Ausübung von Stiertreiben und gegen jegliche Art der Gewalt gegen Tiere, die bei den Tieren Angstzustände aufgrund von Quälerei verursachen könnte oder andere Krankheiten oder psychologische oder körperliche Schäden.

Drittens. - Die Stadtverwaltung von Palma erklärt, dass sie will, dass Stierkämpfe und andere Veranstaltungen, bei denen der Tod eines Tieres hervorgerufen oder ihm psychophysischer Schaden zugefügt wird, weder in einer Stierkampfarena von Palma noch in irgendeiner der balearischen Inseln stattfinden. Stattdessen sollen diese Räume in Anlagen verwandelt werden, die im Einklang mit den Abkommen dieses Vorschlages anderen Zwecken dienen. Die Stadtverwaltung von Palma verzichtet außerdem darauf, Stierkämpfe durch Preise und andere öffentliche Anerkennungen zu würdigen und zu preisen.

Viertens. - Die Stadtverwaltung von Palma beantragt beim Parlament der balearischen Inseln die Änderung des aktuellen Gesetzes der autonomen Region zum Tierschutz, mit dem Ziel den umfassenden Schutz der Tiere zu regeln sowie den der Wildtiere; dass es die Stierkampfkunst in all ihren Formen verbietet sowie jegliche Veranstaltung, bei der einem Tier Leid zugefügt wird und die Streichung jeder Art der Förderung und des Schutzes durch Subventionen, Investitionen und steuerliche Vorteile und jede andere Form der öffentlichen Finanzierung von Stierkämpfen.

Fünftens. - Die Stadtverwaltung von Palma verpflichtet sich, diesen Antrag dem Parlament der balearischen Inseln Parlament de les Illes Balears, der Regierung Govern de les Illes Balears, dem Rat Consell de Mallorca, dem Verband lokaler Einrichtungen Federación de Entidades Locales de las Islas Baleares und allen Einrichtungen, die sich auf den balearischen Inseln für das Wohlbefinden von Tieren einsetzen, zukommen zu lassen und die entsprechenden Bestimmungen abzuändern.

Sechstens. - Die Stadtverwaltung von Palma bittet die spanische Regierung, jede öffentliche Unterstützung des Stierkampfsektors abzuschaffen und um eine Entfernung der Erklärung eines kulturhistorischen oder touristischen Interesses bei jedem "Spektakel" bei dem Tiere gequält werden, sowie um die Verabschiedung von gesetzlichen, verwaltungstechnischen und bildenden Maßnahmen zum Schutz von Kindern im Einklang mit der Verkündung des UN-Ausschusses für die Rechte des Kindes, in der darum gebeten wird, Minderjährige von der "Gewalt der Stierkämpfe" fernzuhalten.

Datei-Download

Datum der letzten Änderung: 27 August 2015

¿Te ha sido útil esta página?
Elektronischen Büro
Certificat de residència per a viatges Portal de Transparència Die Bürgermeister Profil des Auftraggebers Bürgerbüros - 010 Targeta Ciutadana Beschwerden und Vorschläge tufaspalma.catDieser Link wird in einem neuen Fenster geöffnet Öffentliche job Der Ombudsmann

© Ajuntament de Palma Plaça de Cort, 1 . 07001 Palma (Illes Balears) Telefon: 971225900 - 630308226